Im Schulprojekt werden in NRW die über 730.000 Schüler:innen der knapp 3.800 Grund- und Förderschulen zwei Mal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Coronavirus getestet. Dabei geschieht die Testung zunächst gruppenweise („Pooltestung”). Erst wenn eine Gruppe positiv getestet wurde, werden Einzeltests der Gruppenmitglieder vorgenommen. Die Schulen führen die Tests durch und die Proben werden bei insgesamt 12 Großlaboren untersucht. Die Proben gehen unter einer Probennummer anonymisiert an die Labore, so dass das Labor nicht weiß, um welche Personen es sich handelt.

Skills: Unser EDC-System für Forschungsprojekte “StudyARCHIVE”

Client: Das Land Nordrhein-Westfalen

Website: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests